Die Sächsische Jugendstiftung – Selbstportrait

Die Sächsische Jugendstiftung befindet sich in einem jugendlichen Alter. Vor 20 Jahren wurde sie auf Beschluss des Sächsischen Landtags ins Leben gerufen. Die Satzung der landesweit wirkenden, privatrechtlichen Stiftung, mit den Organen Vorstand und Beirat, wurde von der Sächsischen Staatsregierung verabschiedet und von der Stiftungsaufsicht genehmigt.

Dabei bezieht sich das Hauptziel der Sächsischen Jugendstiftung auf Sinn-„Stiftung“ in der Generation junger Menschen. Freiwilliges Engagement, politische Bildung, Soziale Kompetenzen und globale sowie lokale Solidarität sind wichtige Säulen, die wir in unserer Gesellschaft benötigen. Dafür Grundsteine zu legen aber auch Hilfe beim Aufbau dieser Säulen zu leisten haben wir uns zur Aufgabe gemacht.

So initiiert die Sächsische Jugendstiftung eigene Programme und unterstützt Initiativen, die im Freistaat Sachsen wirksam und beheimatet sind. Originalität, Eigeninitiative und Verantwortungsbewusstsein sind neben Vorbildwirkung und vor allem Gemeinsinn besonders wichtige Aspekte solcher, von der Sächsischen Jugendstiftung, unterstützter Projekte.